Goetheanum &

Anthroposophische Gesellschaft

Das Goetheanum in Dornach südlich von Basel (Schweiz) ist ein Haus der Kultur und ein Ort internationaler Begegnung und Zusammenarbeit. Es ist Sitz der von Rudolf Steiner 1923 inaugurierten Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und der All- gemeinen Anthroposophischen Gesellschaft.

Es beherbergt Forschungsinstitute, eine Theater- und Eurythmiebühne, Ausbildungsstätten und eine öffentliche Bibliothek. Das Goetheanum als Freie Hochschule für Geisteswissenschaft stellt einen Raum für spirituelle Entwicklung zur Verfügung. Ein Raum, in dem interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Lebens- und Fachbereiche gesucht wird; indem ein zivilgesellschaftliches Engagement entstehen kann, das die Herausforderungen der Zeit aufgreift. Als Sitz der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft schafft das Goetheanum Gelegenheit für die Begegnung von Menschen aus allen Kulturen und Kontinenten.

Die von Rudolf Steiner 1923/24 gegründete Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft versteht sich als «eine Vereinigung von Menschen (...), die das seelische Leben im einzelnen Menschen und in der menschlichen Gesellschaft auf der Grundlage einer wahren Erkenntnis der geistigen Welt pflegen wollen.» (§1 der Statuten). Sie ermöglicht die Arbeit der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft mit ihren elf Fachbereichen (Sektionen) und hat Landesgesellschaften in vielen Ländern der Welt, in denen sich die Mitglieder für die Anthroposophie engagieren.